Integrierte Anwendungen - Biometrie
    Biometrie


    Immer dann, wenn es darauf ankommt, Personen schnell und zuverlässig zu identifizieren, bietet sich der Einsatz moderner biometrischer Verfahren an. Die Identifikation erfolgt jeweils anhand gut messbarer, unverwechselbarer und individuell konstanter biologischer Merkmale.


    Im Rahmen des XMP-BABYLON-Sicherheitskonzepts stehen zurzeit die folgenden biometrischen Erkennungsmethoden zur Auswahl:


    • Das Prinzip der Fingerabdruckerkennung wird bereits seit den 1930er Jahren in der Strafverfolgung angewandt.

      Beim Einsatz von XMP-BABYLON in Kombination mit Fingerprint-Lesern der Serie XMP-TMC280x-FP wird altbewährte Technologie mit den Möglichkeiten und Erfordernissen moderner Sicherheitstechnik verbunden. Unter anderem kommt diese Methode im Zutrittskontrollsystem XMP-ACL32 zur Verwaltung von bis zu 2.048 Personen zum Einsatz.


    • Ähnlich den Fingerabdrücken sind auch die komplexen Venenmuster der menschlichen Hand von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Auch sie bleiben zeitlebens unverändert.

      Bei der Handflächenvenenerkennung werden die Venen der Handfläche mit Hilfe gesundheitlich unbedenklicher Nahinfrarotstrahlung erfasst. Das sauerstoffarme Blut der Handvenen absorbiert Infrarotstrahlen in größerem Umfang als das umgebende Gewebe, so dass ein individuelles Bild der Venenstruktur entsteht, welches von einem Sensor aufgenommen wird. Aus dieser Aufnahme wird im Kontroller ein eindeutiges Template generiert. Anschließend wird dieses Template zur Identifikation der Person mit den in einer Datenbank vorab gespeicherten Templates verglichen. Sämtliche Templates werden in gesicherten Bereichen abgelegt. Der Datentransfer erfolgt verschlüsselt.

      Der besondere Vorteil dieser Methode liegt in der kontaktfreien und damit hygienischen Erfassung der Daten. Zudem beinhaltet sie eine Lebenderkennung.

      Zur Handflächenvenenerkennung wird in den PalmVein-Lesern XMP-TMC2801-PV mit unterschiedlichen Leseverfahren (Hitag®, MIFARE®, LEGIC®) die PalmSecure-Technologie von Fujitsu® eingesetzt.


    • Als weitere biometrische Verfahren kommen Gesichtserkennung und Iriserkennung zur Anwendung.


Produktdatenblätter

EQ-Zert
RoHS
UL-listed
VDE
CE
MIG