Software - Funktionsumfang XMP-ACL32 (Kleinsystem)
    XMP-ACL32

    XMP-ACL32 ist ein Offline-Zutrittskontrollsystem für kleine und mittelständische Unternehmen.


    Leistungsmerkmale:

    • Zutrittskontrolle für bis zu 2.048 Personen
    • Verwaltung aller gängigen Kartentechnologien
    • Bis zu 256 Zutrittsprofile
    • Bis zu 64 Kartenleser
    • Bis zu 8 Türkontroller, z.B. XMP-K32
    • Bis zu 2.176 überwachte Eingänge (XMP-KDM-016) und 1.664 Ausgänge (XMP-KDA-024)
    • Unterstützung von Fingerprint-Kartenlesern
    • Jahreskalender mit automatischer Sommerzeitumschaltung
    • Offline-Alarmierung per Mail und/oder SMS
    • Die Software kann auch ohne Installation von einem USB-Stick gestartet werden
    • Pro XMP-K32 bis zu 32 Trendgrafiken mit jeweils bis zu 2048 Werten
    • Anzeige von Buchungen und Alarmen in Echtzeit
    • Langzeitarchivierung von Buchungen und Alarmen im CSV-Format
    • Hochwertige 256 Bit Verschlüsselung der Netzwerk-Kommunikation
    • Live-Überwachung der angeschlossenen Türkontroller
    • Parametrierung der Türkontoller kompatibel zu XMP-BABYLON
    • Investitionsschutz bei Aufrüstung zum Großsystem XMP-BABYLON
    • Attraktives Preis-/Leistungsverhältnis



    Mit diesem Programm können auf einfache Weise Ausweise, Zutrittsprofile und Zutrittsberechtigungen definiert oder modifiziert werden. Maximal können bis zu 2048 Personaldaten in 256 Profilen verwaltet werden.




    Die Zuteilung individueller, räumlich und/oder zeitlich begrenzter Zugangsberechtigungen bildet das Kernstück einer jeden Zutrittskontrolle.

    XMP-ACL32 beinhaltet zu diesem Zweck ein Modul zur Erstellung und Verwaltung von Zutrittsprofilen, sowohl für einzelne Personen als auch für Personengruppen.

    Ein autorisierter Administrator kann Zutrittsprofile mit verschiedenen Zutrittslevels und Zeitzonen erstellen, wahlweise in Verbindung mit einer PIN-Code-Eingabe oder dem Einlesen von Fingerabdrücken. Darüber hinaus können spezielle Profilmerkmale festlegt werden, wie z.B. die Protokollierung von Zugangsereignissen zur Dokumentation oder für Analysezwecke in verschiedenen Logbüchern.




    Mit diesem Modul werden Fingerabdrücke zur biometrischen Authentifizierung eingelesen und verifiziert.

    Zur Erfassung und Speicherung der Fingerabdrücke mit XMP-ACL32 dient die Fingerabdruck-Einlesestation XMP-FES. Pro Person können maximal vier Fingerabdrücke in der Datenbank abgelegt werden.




    Das Modul zur Parametrierung der an das XMP-ACL32-System angeschlossenen XMP-Hardwarekomponenten enthält verschiedene Registerkarten, auf denen die Eigenschaften der Türkontroller (z.B. XMP-K32) sowie der zugehörigen Peripherieeinheiten näher spezifiziert werden. Peripherieeinheiten sind Kartenleser, Türkontakte, Erweiterungsmodule (XMP-KDM-016, XMP-KDA-024), Alarmkontakte etc. .

    Auf der ersten Registerkarte "Kommunikation" wird beispielsweise die Datenkommunikation zwischen einem Türkontroller und den angeschlossenen Ausweislesern sowie die Art der Auswertung von Ausweisdaten definiert. Diese Registerkarte ist in zwei Hälften unterteilt, so dass hier zwei verschiedene Leser- bzw. Ausweistypen unabhängig voneinander festgelegt werden können.


Produktdatenblätter

EQ-Zert
RoHS
UL-listed
VDE
CE
MIG